Inhaltsverzeichnis
Artikel

Forsa-Studie zum Thema Heizung

Das Meinungsforschungsinstitut untersuchte im Auftrag von Kermi, worauf die Bundesbürger beim Thema Heizung Wert legen.

Das Bild veranschaulicht anhand eines Diagramms, welche fünf Bautrends für die Deutschen prozentual gesehen am wichtigsten sind.
Quelle: Kermi
Laut einer Forsa-Umfrage im Auftrag von Kermi ist den Deutschen beim Hausbau oder -kauf vor allem eine Energieversorgung mit erneuerbaren Energien wichtig.

Was SHK-Fachhandwerker wissen sollten: Beim Bau oder Kauf eines Hauses legen ihre Kunden besonderen Wert auf die Nutzung öffentlicher Fördergelder (79 Prozent) sowie auf Barrierefreiheit (74 Prozent). Aber ganz oben auf der Wunschliste steht der Einsatz erneuerbarer Energien (89 Prozent) bei der Wärme- und Stromversorgung – so das Ergebnis einer Umfrage, die das Meinungsforschungsinstituts Forsa unter 1038 Bürgern durchführte.

Das spielt natürlich gerade bei der Wahl des Heizsystems eine entscheidende Rolle und ist somit ein wichtiges Thema für Beratungsgespräche rund um die Installation oder Modernisierung.

Erneuerbare Energien

Optimaler Ausgangspunkt für ein umfassendes, effizientes Wärmekonzept auf Basis erneuerbarer Energien sind die modulierenden Luft/Wasser-, Sole/Wasser- oder Wasser/Wasser-Wärmepumpen der "x-change dynamic" Familie. Sie decken mit verschiedenen Modellen und Leistungsstufen nahezu jede Einbausituation in Ein- und Mehrfamilienhäusern ab und lassen sich dank Plug & Heat-Prinzip einfach und sicher installieren – etwa zusammen mit dem vorkonfektionierten Schichtenpufferspeicher "x-buffer flex". So findet sich sowohl für den Neubau als auch bei der Renovierung die passende Lösung. Ein hoher COP-Wert und die höchste Effizienzklasse A+++ stellen dabei eine besonders ressourcenschonende Wärmeerzeugung sicher.

Um das Wärmekonzept hinsichtlich der Nutzung von erneuerbaren Energien abzurunden und damit nahezu Energieautarkie zu erreichen, bietet sich die Einbindung einer PV-Anlage an. Dies gelingt bei den Wärmepumpen über die serienmäßige "x-center x40" Regelung dank der integrierten Power-to-heat Funktion unkompliziert und schnell. Im täglichen Betrieb steuert die Regelung dann das effiziente Zusammenspiel zwischen Wärmepumpe, PV-Anlage und Wärmespeicher sowie den weiteren Heiz- und Lüftungskomponenten des Systems und sorgt für eine intelligente Nutzung des PV-Stroms. So entsteht ein cleveres Gesamtkonzept für die Nutzung erneuerbarer Energien, welches SHK-Fachpartner ihren Kunden anbieten können. Weiterer Pluspunkt: Die Heizungs- und Lüftungskomponenten sind dank ihrer Effizienz förderfähig und werden so auch dem Wunsch der Studienteilnehmer nach öffentlichen Fördergeldern gerecht.

Das Bild veranschaulicht anhand einer Grafik, wie Heizen mit Strom in einem Haus über ein Energiekonzept mit PV-Anlage, Stromspeicher, Wärmepumpe und Wärmespeicher funktioniert.
Quelle: Kermi
Heizen mit Strom über ein Energiekonzept mit PV-Anlage, Stromspeicher, Wärmepumpe und Wärmespeicher.

Montag, 25.01.2021

Galerie

  • Laut einer Forsa-Umfrage im Auftrag von Kermi ist den Deutschen beim Hausbau oder -kauf vor allem eine Energieversorgung mit erneuerbaren Energien wichtig.
  • Rund zwei Drittel (68 Prozent) der Forsa-Befragten sind der Ansicht, dass es immer wichtiger wird, Strom für den Eigenbedarf selbst zu produzieren und zu speichern.
  • Heizen mit Strom über ein Energiekonzept mit PV-Anlage, Stromspeicher, Wärmepumpe und Wärmespeicher.
Aktuelle Bewertung
Noch keine Bewertungen vorhanden
Ihre Bewertung
Vielen Dank für Ihre Bewertung.
Seien Sie der erste, der einen Kommentar zu diesem Artikel schreibt!

Abbrechen

Vielen Dank für Ihren Kommentar. Dieser wird nach einer Prüfung freigeschaltet.
Einloggen

Login / Benutzername ungültig oder nicht bestätigt

Passwort vergessen?

Registrieren

Sie haben noch kein Konto? Dann registrieren Sie sich jetzt kostenfrei!
Jetzt registrieren