Inhaltsverzeichnis
Artikel

„Du im Zukunftsjob“

Was die Nachwuchsoffensive bietet

Zur Nachwuchsgewinnung setzt die VdZ auf starke Partner und ein modernes Ausbildungsmarketing. Zu diesem gehört ein Veranstaltungsbaukasten, der ausrichtenden Unternehmen kostenfrei zur Verfügung steht und an die jeweiligen individuellen Bedürfnisse angepasst werden kann. Er beinhaltet Ablaufpläne, Checklisten und alles, was zur organisatorischen Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung der Jobtage benötigt wird. Das besondere Augenmerk liegt neben klassischen Ausbildungsmarketinginstrumenten wie Flyern oder Postern auf Social Media Angeboten wie TikTok und Instagram-Videos oder Snippets für Instagram und Facebook. So ist eine professionelle Umsetzung der Jobtage bei geringem Aufwand und ohne großes Budget machbar.

Marketingmaterial zur Nachwuchsoffensive
Quelle: VdZ
Neben klassischen Ausbildungsmarketinginstrumenten wie Flyern oder Postern liegt das Augenmerk auch auf Social Media Angeboten wie TikTok und Instagram-Videos oder Snippets für Instagram und Facebook.

„Du im Zukunftsjob“ lebt von starken Partnern

Im Herbst 2021 finden die ersten Pilotveranstaltungen der VdZ-Nachwuchsoffensive „Du im Zukunftsjob“ statt. Mit der Pietsch Unternehmensgruppe und die Peter Jensen Stiftung haben sich zwei SHK-Großhändler zur Durchführung von Jobtagen bereiterklärt. Aus dem Bereich der Hersteller unterstützen die Oventrop GmbH & Co und Buderus Deutschland / Bosch Thermotechnik GmbH die Nachwuchsoffensive mit Veranstaltungen. Mit der Hagos eG konnte ein wichtiger Partner gewonnen werden, der speziell den Beruf des Ofen- und Luftheizungsbauers bei einem Jobtag vorstellen wird. Die ausrichtenden Unternehmen waren in die Konzeption der Nachwuchskampagne eingebunden.

Werden Sie Unterstützer

Wir suchen weitere SHK-Großhändler und Hersteller, die einen Jobtag ausrichten möchten. Auf der Webseite www.du-im-zukunftsjob.de finden interessierte Unternehmen alle wichtigen Informationen zur Unterstützung der Nachwuchsoffensive „Du im Zukunftsjob“.

Hintergrund

Bereits 2018 hat Prognos im Auftrag der VdZ den Effekt der Energiewende auf das ohnehin knapper werdende Fachkräfteangebot in der SHK-Branche analysiert. Das Ergebnis: Die Energiewende verschärft die ohnehin angespannte Situation deutlich. Zur Umsetzung der Energiewende werden in Deutschland im Jahr 2040 über 40.000 Fachhandwerker in der Gebäudetechnik gebraucht. Nicht alle Bereiche der Branche sind dabei gleichermaßen vom Fachkräftemangel betroffen.

Weiterführende Informationen: https://www.vdzev.de/projekte/nachwuchs/

Montag, 26.07.2021

Galerie

  • Mit der Nachwuchsoffensive unterstützt die VdZ bundesweit bei der Umsetzung von Berufsinformationsveranstaltungen vor Ort.
  • Neben klassischen Ausbildungsmarketinginstrumenten wie Flyern oder Postern liegt das Augenmerk auch auf Social Media Angeboten wie TikTok und Instagram-Videos oder Snippets für Instagram und Facebook.
Aktuelle Bewertung
Noch keine Bewertungen vorhanden
Ihre Bewertung
Vielen Dank für Ihre Bewertung.
Seien Sie der erste, der einen Kommentar zu diesem Artikel schreibt!

Abbrechen

Vielen Dank für Ihren Kommentar. Dieser wird nach einer Prüfung freigeschaltet.
Einloggen

Login / Benutzername ungültig oder nicht bestätigt

Passwort vergessen?

Registrieren

Sie haben noch kein Konto? Dann registrieren Sie sich jetzt kostenfrei!
Jetzt registrieren